2. Damen – 27.11.2016

Die 2. Damen hat heute ihren ersten Bezirksligapunkt geholt.
Viele Ausfälle führten dazu, daß wir mit einem Minikader an den Start gingen. 6 Feldspieler plus Libero und das gegen den DSC 99. Eigentlich waren wir chancenlos. Auf der Mittelblockerposition waren wir mit Britt Reinhard nur einfach besetzt. Und dann kam Ani….. , die hat uns gezeigt was man kann, wenn man nur wirklich will. Einige Male hat sie den Gegner geblockt und Angriffe routiniert verwandelt. Und die positive Einstellung zum Spiel, einfach klasse. Liv Reinhard die normalerweise im Zuspiel agiert, rückte heute auf die Aussenangriffsposition. Das junge Energiebündel zeigte eine super Leistung,.Mutig dreschte sie auf die Bälle und in der Feldabwehr war sie fast überall. Und im ersten Paß immer zugegen. Auch Ebru Bilican wollte heute ein besonders gutes Spiel machen. Und es ist ihr gelungen. Der beste Punkt von ihr war der Satzball im 4.Satz. Ganz sauber der Linie lang mit ganz feinem Handgelenk. Anke wieder im alleinigem Zuspiel versuchte wirklich Alles um die Bälle schön an die Angreifer zu verteilen. Auf der Diagonalspielposition fand sich heute Lea Schumacher wieder. Mutig ging sie in die Angriffe und versuchte immer die Baumlangen gegnerischen Blockspielerinnen an den Fingerspitzen zu erwischen. Britt auf ihrer gewohnten Mittelblocker Position machte mit ihrer Blockpräsens dem Gegner das Leben schwer und im Angriff war es heute nicht einfach, denn die DSC Mittelblocker waren riesengroß. Last not least, Isi…..Libera. Spielt ihre Position total gut. Sicher in der Annahme, fleißig in der Abwehr und immer feuert sie die Mannschaft an und sorgt für gute Laune. Mir als Trainer hat es heute richtig Spaß gemacht mit euch. OK, den 3. Satz vergessen wir mal. Aber ansonsten war es ein tolles Spiel, wobei uns im 5. Satz leider die Luft ausging. Satzfolge 25:21, 17:25, 7:25, 25:23,7:15

2. Herren – 26.11.2016

Heute stand für Verbergs Zweite das Spiel in Moers gegen den Moerser SC an. Wir waren uns bewusst, dass die Gegner durchaus dazu in der Lage sind uns zu ärgern, doch wir beginnen selbstbewusst und spielstark. Wir dominieren das Spiel und gewinnen den ersten Satz 25:22. Im zweiten Satz lief alles ähnlich, nur noch deutlicher. Dieser endete mit 25:18. Im dritten Satz passierten viele Eigenfehler, doch auch dieser geht mit 25:22 an uns! Somit bleiben wir oben dran und stehen weiterhin punktgleich mit Budberg nd Krefeld hinter Kevelaer.

Nächsten Sonntag den 4.12. Steht dann ein wahrer Top Spieltag an. In der Verberger Halle treffen sich die ersten vier Mannschaften (darunter 3 punktgleich). Es lohnt sich also durchaus, einen Besuch am Luiter Weg in die Adventsplanung einzubringen. Jeder, der den VTV anfeuern möchte ist willkommen! Um 15 Uhr ist Spielbeginn! Bis dann!

1. Damen 26.11.16

Die 1. Damenmannschaft gewinnt gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellen-Zweiten aus Wuppertal 3:0 (25:17, 29:27, 25:23) !! In einem von von vielen Angriffs- und Abwehraktionen geprägten spannenden Spiel mit vielen langen Ballwechseln erwischten die Verbergerinnen mit ihren starken Aufschlägen und teilweise sehr schnell vorgetragenen Angriffen den Gegner auf dem linken Fuß und gewannen den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz war der Gegner allerdings aufgewacht und es schlichen sich die ein oder andere Unkonzentriertheit auf Verberger Seite ein, so daß das Spiel hin und her wogte und der Satz am Ende denkbar knapp mit 29:27 gewonnen wurde. Auch der dritte Satz war sehr knapp und die Verbergerinnen liefen während der gesamten Dauer einem 1-3 Punkte Rückstand hinterher. Wuppertal schaffte es immer wieder sich über ihre Außenposition mit starken Angriffen durchzusetzen. Die starken Linkshänderinnen bekamen die Mädels nicht so recht in den Griff. Am Ende führten dann aber zwei Fehler auf Wuppertaler Seite zum Punkte-Ausgleich und starke Verberger Aufschläge sorgten für die Führung, die dann bis zum wiederum knappen 25:23 Satzerfolg nicht mehr abgegeben wurde. Tolle Leistung der Verberger Damen in allen Mannschaftsteilen, die Appetit auf mehr macht ! 

Männliche B-Jugend schafft erste Quali für Westdeutsche Meisterschaft

Nach einem überzeugenden Auftritt in der 1.Quali-Runde konnten wir uns als Zweiter für die Quali B qualifizieren. Dort können wir die Teilnahme an den Westdeutschen perfekt machen. Doch als Gegner warten zwei echte Brocken und ein altbekannter Gegner. Die Quali steigt in Moers am 28.1.2017 ab 11 Uhr in der Halle des Berufsbildungszentrums. Adresse: Repelener Straße 101, 47441 Moers. Die Gegner sind der Nrw-Ligist aus Moers, der ungeschlagene Spitzenreiter aus der benachbarten Oberligastaffel RWR Volleys Bonn und die altbekannten Lintorfer, die die Oberliga, genau wie wir, auf Platz 3 beendeten. Es wird ein hartes Stück Arbeit und wir würden uns sehr darüber freuen, einige bekannte Gesichter aus Verberg in Moers zu sehen.

Unterstützt die Jungs lautstark, damit nach 10 Jahren wieder eine Verberger Mannschaft an den Westdeutschen teilnimmt!

 

dscn0498
Westdeutsche Meisterschaft 2007: Spielgemeinschaft Rumeln/Verberg

Männliche U18

Heute standen die Spiele gegen den Tabellen-Vierten aus Osterfeld und gegen den Tabellen-Zweiten aus Moers an. Im ersten Spiel waren wir das bessere Team, doch gaben unnötigerweise den ersten Satz ab. So kam es zum Tie-Break. Beim Spielstand von 13:14 gegen uns pfiff der zweite Schiri völlig überflüssig eine Doppelberührung, wozu dieser nicht einmal berechtigt ist. Dadurch mussten wir uns mit 1:2 geschlagen geben.
Im zweiten Spiel gegen den Moerser SC war vorher klar, dass es schwerer wird, als gegen den TB Osterfeld, doch wir starten überragend ins Spiel und können den ersten Satz relativ deutlich gewinnen. Im zweiten Satz sah alles zu Anfang leider ganz anders aus. Es schien, als hätten die Moerser sich gefangen und es stand 10:17 gegen uns. Doch wir kamen zurück und holten auf. Am Ende gewinnen wir unerwartet mit 25:22 und 2:0!

2. Herren

Samstag spielten wir gegen den Tus Baerl. Mit diesen hatten wir noch eine Rechnung offen, wegen des vorherigen Spieltags, an dem Baerl das Schiedsgericht stellte. Diese Rechnung konnten zügig begleichen. Von Anfang an dominierten wir das Spiel und ließen den Baerlern erst gar nicht die Chance, einen Satz zu holen, sodass wir die Halle schnell mit einem 3:0 verlassen konnten!

Männliche U18

Nachdem die ersten beiden Spieltage mangels Spieler verlegt worden mussten, startete die B-Jugend vergangenen Freitag mit zwei Spielen gegen den VT Kempen in die Oberliga. Im ersten Spiel war Verberg bereits überlegen. Dennoch passierten zu viele Eigenfehler. Das Spiel ging 2:0 an uns (25:12, 25:13). Im zweiten kam kaum Gegenwehr und so ging auch dieses Spiel mit 2:0 an uns (25:9, 25:3).
Am gestrigen Sonntag stand direkt der nächste Spieltag an. Wir waren zu Gast in Essen und spielten zuerst gegen Rumeln. Das Spiel war ausgeglichen, doch die Rumelner konnten den ersten Satz leider mit 25:21 gewinnen. Im zweiten Satz waren wir allerdings haushoch überlegen und gewannen diesen mit 25:13. Der Entscheidungssatz bot Unterhaltung und war ein Krimi. Rumeln führt die ganze Zeit mit 1-2 Punkten, doch am Ende drehten die Verberger den Satz con 13:14 zu 16:14 und somit gewannen wir das Derby!
Im zweiten Spiel stand auf der anderen Seite der Tabellenführer, der bisher noch keinen Satz verloren hat: VV Humann Essen. Das dies kein Spaziergang wird, war klar! Das Spiel im ersten Satz war anfangs ausgeglichen, doch gegen Mitte des Satzes konnte Essen sich durch zu starke Sprungaufschläge absetzen und den Satz deutlich mit 13:25 gewinnen. Im zweiten Satz war es ein wirklich gutes Volleyballspiel mit langen Ballwechseln. Doch zu Ende dieses Satzes kamen erneut starke Sprungangaben, die den Unterschied machten, sodass Essen auch den zweiten Satz mit 21:25 gewann. Allerdings können wir mit unserer Leistung zufrieden sein, da wir gut mitgehalten haben. Schade, dass es nicht für wenigstens einen Punkt gereicht hat! Wir stehen nun auf dem dritten Tabellenplatz, hinter Essen und Moers.

2. Herren

Vergangenen Samstag spielte Verbergs Zweite gegen den punktgleichen Tabellenführer Kevelaer und verlor gegen den Tus Baerl, die ein junges, unsicheres Schiedsgericht stellten. Im ersten Satz war es eine ausgeglichene Partie, doch die ersten Fehlentscheidungen waren vorhanden, wodurch der erste Satz knapp an den Gegner ging. Im zweiten Satz waren wir über weite Strecke das deutlich bessere Team und führten mit 17:2, doch dann kamen 5 Fehler des Schiedsgerichts hintereinander und weg war die Führung. Wir stellten uns darauf ein, nur noch für den Spaß zu spielen und verloren den zweiten, sowie den dritten Satz ebenfalls, wobei die Gemüter auf beiden Seiten kochten. Bei der Verabschiedung kam es sogar zu Handgreiflichkeiten der Gegner, welche allerdings ungeahndet blieben. Enttäuscht mussten wir uns geschlagen geben! Schade, dass das Spitzenspiel der Liga so unnötig verloren ging. Nichts desto trotz steht Verberg weiterhin auf dem 2. Platz.