2. Herren

Am vergangenen Samstag stand für die 2. Herren das letzte Spiel dieses Jahres an. Der Gegner war Bedburg-Hau, das Schlusslicht der Tabelle. Es war also ein Pflichtsieg. Verberg ließ die Bedburger erst gar nicht ins Spiel kommen und zog schnell davon. Am Ende stand es 25:8. Im zweiten Satz setzte sich dies fort. Kaum Gegenwehr der Gegner und somit geht auch dieser Satz mit 25:10 an Verberg. Im letzten Satz blieb alles unverändert und auch hier konnte man mit 25:11 überzeugen. Das Jahr geht also erfolgreich mit einem 3:0 Sieg zu Ende und jetzt ist erstmal Winterpause angesagt.

3. Damen

Vergangenen Sonntag hatte die dritte Damen ihr letztes Spiel in diesem Jahr.

In allen 5 gespielten Sätzen gab es lange und spannende Ballwechsel mit gute Angriffen. Leider fehlte auch diesmal am Ende das kleine bisschen Glück. So ging das Spiel an die Gegner … Immerhin einen Punkt .
Nächstes Jahr kann es also nur noch besser werden und dann auch endlich mal wieder zu drei Punkten führen.

Morgen Paul !

2. Herren

Vergangenen Sonntag stand das letzte Spiel der Hinrunde gegen den Kevelaer SV an. Der Spielort war dabei Lintorfs Schuhkarton ähnliche Halle. Die Verberger reisten mit einem sehr knappen Kader an. Mit gerade mal 8 Spielern. Die Verberger kamen erst gar nicht ins Spiel und ließen Kevelaer davon ziehen. Zu viele Punkte wurden verschenkt. Die meisten Punkte davon waren Eigenfehler. Der erste Satz ging somit an den Gegner. Im zweiten Satz wurde es noch schlechter und Kevelaer entscheidet diesen noch deutlicher für sich. Im dritten Satz wurde dann ein wenig umgestellt, was allerdings auch nicht half. Auch dieser Satz ging deutlich an die Gegner und Verberg verliert dieses Spiel (leider verdient) mit 0:3. Nach dem Spiel war die Stimmung ein wenig trüb, allerdings wendete sich die Stimmung beim gemeinsamen Weihnachtsessen beim Griechen wieder positiv. Man kann also nichts desto trotz getrost von einer gelungenen Hinrunde sprechen. Verberg steht mit nur zwei Niederlagen nach 9 Spielen auf Platz 2. Nächste Woche steht das Spiel gegen den Tabellenletzten Bedburg-Hau an, bevor es in die Winterpause geht.

Weibl. D-Jugend

10 Punkte Rückstand und auch noch Jungs als Gegner?
Ein Grund um aufzugeben?-
Natürlich nicht! Die Mädels gewannen erst mit einem klaren 3:0 gegen die ART Jungs und erkämpften sich schließlich im dritten Spiel zuerst die 10 Punkte zurück und gewannen somit auch Spiel 2.
11 Spielerinnen waren am Sonntag spielbereit. Ein Problem war es für uns nicht, denn auch mit verschiedenen Konstellationen konnten wir die Spiel für uns entscheiden.

Männl. B-Jugend

Am gestrigen Sonntag Morgen hatte Verbergs U18 den Tabellen-Dritten TB Osterfest und den vorletzten Bedburg-Hau zu Gast. Im ersten Spiel gegen die Osterfelder kamen die Verberger anfangs gar nicht ins Spiel. Das Problem war nicht die Stärke des Gegners, sondern zahlreiche Eigenfehler. Zwischenzeitlich stand es sogar 19:11 für die Osterfelder. Doch dann erwachten die Verberger allmählich. Der Gegner wurde dominiert, die Stimmung wurde lauter und dann ging alles wie von selbst. Am Ende des ersten Satzes steht es 27:25 aus Verberger Sicht. Verberg war auch im zweiten Satz wieder das bessere Team. Jedoch kamen die Eigenfehler zurück, sodass Osterfelder noch einmal ran kam. Am Ende gewann man allerdings auch diesen Satz mit 25:23. Das Ergebnis der einzelnen Sätze war zwar knapp, jedoch hochverdient. Im zweiten Spiel gegen Bedburg schien es so, als ob der vorletzte der Tabelle etwas unterschätzt wurde. Die Gegner machten ihre Sache gut und nutzten die Verberger Unsicherheit. Der erste Satz ging somit verloren. Auch im zweiten Satz blieb die Verunsicherung. Das Stellungespiel war unklar und Bedburg konnte auch den zweiten Satz gewinnen. Die B-Jugend verliert also das erste Spiel, steht jedoch punktgleich mit dem TSV Wa-wa an der Tabellenspitze. Im direkten Duell gegen die Wachtendonker konnte Verberg allerdings bereits mit einem deutlichen 2:0 Sieg überzeugen.

Weibl. A-Jugend

Am Jugendspieltag an diesem Wochenende konnte die weibl. A-Jugend gleich zwei weitere Siege einfahren.
Das erste Spiel gegen TG Neuss begann vielversprechend: Mit einer 9:0 Führung startete man in den Satz. Mit deutlich stärkeren Angaben wurden die Gegnerinnen unter Druck gesetzt und die Führung bis zu einem Spielstand von 24:4 ausgebaut. Die dadurch gewonnene Selbstsicherheit wurde zum Übermut und viele Eigenfehler sorgten dafür, dass der Satz lediglich mit 25:12 gewonnen werden konnte. Ein wenig mehr Spielfluss brachte der zweite Satz mit sich, der am Ende mit 25:9 an Verberg ging.
Im zweiten Heimspiel gegen DJK Kleinenbroich wurde nach einem Punktestand von 3:3 mit einer Angabenserie der erste Satz beendet: 25:3. Auch im zweiten Satz wurde an den Erfolg angeknüpft, sodass auch dieser mit 25:8 an die Verbergerinnen ging.
Ohne Punktverlust steht die A-Jugend also weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.