1. Herren

Die erste Herren hat sich in der Rückrunde auf den 5. Platz vorgearbeitet. Die kleine Siegesserie (3 Siege, 7 Punkte) nahm am letzten Spieltag gegen den Tabellenführer SV Wipperfürth ihr Ende (1:3). Weitestgehend war es eine Begegnung auf Augenhöhe gegen eine athletisch starke, junge Mannschaft. Auf Verberger Seite ermöglichte vor allem ein guter Block und Druck durch starke Aufgaben soliden Widerstand. Kommenden Sonntag geht es zum Spiel gegen den Tabellenletzten in Hilden. Ein Sieg gegen Hilden könnte die Vorentscheidung zum Klassenerhalt sein!

2. Damen

Die Verberg Fighters mußten gestern eine bittere Niederlage gegen den TV Heiligenhaus einstecken: 28:30, 25:27, 21:25 verlor man im Ergebnis zwar deutlich mit 0:3 – die knappen Satzergebnisse zeigen aber, wie eng das Spiel war. So hatten die Fighters im ersten Satz 5 Satzbälle bevor am Ende der Tabellen-Vierte den Satz für sich entscheiden konnte. In jedem Satz konnten teilweise deutlich Rückstände durch starke Abwehrleistungen, gute Aufschläge und flexibles Angriffsspiel aufgeholt werden. Jetzt kommt es am Sonntag zum großen Showdown gegen den Mitaufsteiger aus Dormagen: Holen die Fighters in diesem Spiel 3 Punkte, wäre der Relegationsplatz zum Klassenerhalt sicher. Also: Auf Ihr Verberger – unterstützt die Fighters am kommenden Sonntag um 11:30h im Luiter Weg bei Ihrem entscheidenden Spiel !

Weibl. A-Jugend

Die weibliche A-Jugend konnte an ihrem vorletzten Spieltag der Saison zwei weitere Siege einfahren.
Das erste Spiel gegen die TG Neuss war sehr deutlich und eine gute Gelegenheit, um sich für das folgende Spiel gegen den Hülser SV warmzuspielen.
Der Tabellendritte aus Hüls war ein Gegner durchaus auf Augenhöhe. Trotzdem konnten die Verberger Mädels mit starken Angaben und vielen schönen Angriffen mehr Druck aufbauen und das Spiel über weite Strecken dominieren. Ein erkämpfter und verdienter Sieg.
Vielen Dank an Sarah, die bei ihrem ersten Einsatz in der U20 super gespielt hat!

Damit ist die A-Jugend weiterhin ungeschlagener Tabellenerster und die Chancen stehen gut, dass das auch so bleibt.

Männl. A-Jugend

Heute stand für die männliche U20 ein Heimspieltag gegen den Werdener TV und gegen den Tus Baerl an. Im ersten Satz gegen die Werdener dominierten die Verberger die Partie, hatten jedoch auch einige Eigenfehler. Der Satz ging mit 25:21 an die Verberger. Auch im zweiten Satz waren die Verberger das deutlich bessere Team, doch gegen Ende des Satzes holten die Werdener auf und die Verberger lagen mit 23:18 zurück. Dann jedoch konnte der Satz durch eine kämpferische Leistung und eine tolle Angabenserie von Andreas mit 25:23 gewonnen werden. Im zweiten Spiel starteten die Verberger wieder gut, jedoch wurden erneut viele, bzw. zu viele Eigenfehler gemacht, sodass die Baerler am Satzgewinn schnupperten. Dabei blieb es jedoch auch, denn die Verberger konnten auch diesen Satz am Ende mit 26:24 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war das Ziel, dem Gegner erst gar keine Chance zu geben. Dies gelang auch. Die Verberger führten meist mit 8-10 Punkten und am Ende stand es 25:14. Damit ziehen die Verberger am ART Düsseldorf vorbei auf den zweiten Platz.

12688258_563284367173333_6860892448989318121_n 12728959_563284300506673_1719043082301280640_n

Männl. A-Jugend

Gestern Abend stand für die A-Jugend das Nachholspiel gegen den Tabellen-Zweiten aus Düsseldorf an. Die Verberger kommen nicht gut ins Spiel, jedoch deutlich besser, als der Gegner. Sie dominierten die Gäste den ganzen Satz lang, trotz vielen Unsicherheiten und Eigenfehlern. Der erste Satz ging also deutlich an die Verberger. Im zweiten Satz fanden die Verberger erneut nicht gut ins Spiel und diesmal nutzten die Gegner dies aus und konnten diesen Satz deutlich für sich entscheiden. Also ging es rein in den Tie-Break. Die Düsseldorfer punkteten zuerst, doch die Verberger kamen zurück und erspielten sich einen Vorsprung, den sie bis zum Ende halten konnten und somit hochverdient den Tabellen-Zweiten schlugen.

2. Herren

Gestern stand für die 2. Herren das Spiel gegen den Rumelner TV an. Die Verberger befinden sich zur Zeit nach einigen unglücklichen Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz. Die Rumelner folgen auf dem 4. In der Hinrunde war das Spiel gegen die Rumelner sehr knapp und die Verberger konnten das Spiel erst im Tie-Break mit 3:2 gewinnen. Gestern deutete im ersten Satz vieles daraufhin, dass es erneut ein hin und her wird. Die Rumelner fanden besser ins Spiel, spielten wacher und sicherer. Die Verberger wirkten verschlafen. Der erste Satz ging also verdient an den Gegner. Im zweiten Satz sah alles ganz anders aus. Verberg ist von Beginn an im Spiel und machten einiges besser als im vorherigen Satz. Vor allem Gogo konnte die Rumelner oft überraschen, indem er den zweiten Ball rüber legte, oder auch mal angriff. Bei den Rumelner kam Unsicherheit ins Spiel und vieles lief schief. Die Verberger gewannen diesen Satz also zurecht. In Satz 3 setzte sich dies fort. Der Satz war zwar ein Kopf an Kopf-Rennen, doch die Verberger spielten abwechslungsreicher, unberechenbarer und vor allem machten sie eine grandiose Stimmung. Der dritte Satz ging also erneut nach Verberg. Alle waren motiviert und so konnte man Satz 4 voller Zuversicht starten. Die Rumelner kamen allerdings zurück. Sie führten fast den ganzen Satz lang mit 2, 3 Punkten, doch gegen Ende des Satzes war Verberg dann wieder da. Der Satz wurde gedreht und der vierte und letzte Satz ging somit knapp mit 26:24 nach Verberg. Verberg bleibt vorerst mit 2 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz. Im nächsten Spiel geht es dann gegen den Tus Baerl.