1. Herren – Vorstellung von Marcus Specht

IMG_1679

Name: Marcus Specht
Position: zur Zeit Mittelblock (wird man dann sehen)
Jahrgang: 1968
Größe: 183 cm
Beruf: Beamter bei der Telekom
Hobbys: Family, Volleyball, Urlauben kurz alles was Spaß macht 😉

Stationen seit 1980:
1. TKD Duisburg (Jugend bis Landesliga (MB))
2. Hamborn 07 (Bezirksliga bis Verbandsliga (MB))
3. Ruhrorter TV (Landesliga (ZS und Diagonal))
4. Hamborn 07 (Hobby (alles))
5. Fabrik Duisburg (Landesliga (MB))

Motivation für den Wechsel zum VTV:
Da meine Volleyballkarriere sich immer mal wieder mit Verberg kreuzte, wollte ich die Leutchen auch mal von der anderen Seite kennenlernen 🙂 Außerdem reizt mich die Aussicht auf kontinuierliches Training und eine spannende Saison mit (wie sich herausstellte) netten Leuten.

Saisonziel:
Durch Spaß am Spiel erfolgreich sein.

1. Herren – Vorstellung von Markus Möbest

11868686_10203442641745947_301423254_n

Name: Markus Möbest
Position: Alleskönner (nur Libero wurde noch nicht versucht 😉 )
Jahrgang: 1974
Wohnhaft in: Moers
Spiele Volleyball seit 23 Jahren

Stationen:
1) TV Kapellen (Bezirksliga)
2) Osterrather TV (Verbandsliga)
3) Rumelner TV (Regionalliga/ 2. Liga/Landesliga)

Motivation für den Wechsel zum VTV:
Eigentlich wollte ich gar nicht mehr in der Halle spielen und mich voll und ganz dem Beachvolleyball widmen, doch so ganz kann ich es offensichtlich nicht sein lassen. Durch die gute und freundschaftliche Beziehung zum VTV, bin ich der „konsequenten“ Einladung von Arne gefolgt.

Saisonziel:
Ziel sollte auf jeden Fall ein Nichtabstiegsplatz sein. Ich könnte mir aber durchaus einen Platz im oberen Mittelfeld vorstellen. 😉

1. Herren – Vorstellung von Andreas Boß

IMG_1660

Name: Andreas Boß

Ich wohne und arbeite in MG-Güdderath. Leiter im Finanz- und Rechnungswesen.
Ich spiele seit 36 Jahren ohne Unterbrechung Volleyball.

Meine letzten Stationen waren:
TG Neuss, VL
Rheydter TV, VL
VC99Ratheim, OL+VL+Spielertrainer
S62Swalmen Niederlande, 3 Divisie
VC Pansign, Niederlande, 2 Divisie

Weit davor gab es noch Stationen in Grevenbroich, Lobberich und Erkelenz.

Motivation/Ziel:
Als Mannschaftsältester möchte ich nochmal in einem engagierten Team spielen und die Mannschaften in der Liga ärgern welche unbedingt in die OL aufsteigen wollen.

 

1. Herren

Die erste Herrenmannschaft des Verberger Turnvereins startet in ihre erste Verbandsligasaison seit 8 Jahren, nach dem in der Vorsaison der Aufstieg als Landesligameister perfekt gemacht werden konnte. Im Vergleich zur Vorsaison kommen einige neue Gesichter in die Mannschaft: Tobias Walter reist für 1 Jahr ans andere Ende der Welt. Michael Vanck, Nick Schöwe und Olaf Barknecht wechseln in die neugegründete 2. Herren. Zusätzlich haben Julian Leigraf, Lars Kamperdicks, Tom Hetfeld und Jürgen Hemmer die Mannschaft verlassen. Gleichzeitig wird das Team ergänzt durch Andreas Boß, Marcus Specht und die ehemaligen Rumelner Spieler Marian Matzke, Martin Clausnitzer und Markus Möbest. Man ist zuversichtlich, dass man so eine schlagfertige Truppe beisamen hat, um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Beim ersten Vorbereitungsturnier (Ka-Li Cup) konnte der 2. Platz belegt werden.

Der Kader für die Saison 2015/16:
1
(obere Reihe v.l.): Jan Hemmer, Andreas Boß, Jan Moertter, Martin Clausnitzer, Marcus Specht, Marian Matzke
(untere Reihe v.l.): Holger Rosenberg, Boris Kluth, Patrick Biegemeier, Arne Müller, Patrick Vopel
(es fehlt): Markus Möbest

1. Herren – Vorstellung von Marian Matzke

Marian

Name: Marian Matzke
Position: Zuspieler
Jahrgang: 1991

Bisherige Vereine:
1. Rumelner TV (2003-2011)
2. 1. VV Kamp-Lintfort (2011-2013)
2. Rumelner TV (2013-2015)

Meine Motivation:
Ich möchte einfach nur wieder Bock am Volleyball spielen haben. Das heißt: 2x die Woche ein gutes Training, Spiele auf einem guten Niveau, und das Wichtigste: geile Leute!

Saisonziel:
Besser werden und so hoch wie möglich die Saison beenden.

1. Herren – Vorstellung von Martin Clausnitzer

martin

Name: Martin Clausnitzer
Position: Mittelblock und Diagonal
Jahrgang:1983
Größe: 199 cm
Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann
Hobbys: Freundin, Freunde, Pc, Volleyball, schlafen, zeichnen usw. Kurz gesagt zu viele 😀

Motto: Scheiß auf Warmup…Lass uns einschlagen! 😉

Bisherige Vereine:
1. Schweriner SC (1994-2000)
2. Rumelner TV (2000-2002)
3. Moerser SC (2002) 2. Liga / halbes Jahr
4. Rumelner TV (2003-2004)
5. Freie Schwimmer Duisburg (2004-2005)
6. Rumelner TV (2009-2015) 2. Liga 2 Jahre

Wichtigste sportliche Erfolge:
2x deutscher Jugendmeister, 1. und 3. Platz bei Jugend trainiert für Olympia, 2. Bundesliga

Ich spiele beim VTV weil… Ich mich weiterhin sportlich betätigen möchte, Spaß am Volleyball habe und nur Gutes vom VTV gehört habe.

Saisonziel:
verletzungsfrei oben mitspielen

2. Damen – Vorstellung von Inga-Louisa Laux

Unbenannt-1

Ich weiß nicht mehr wann ich beim VTV angefangen habe, aufgehört habe ich im Herbst 2009, weil ich zum Studieren nach Aachen gegangen bin. Dort spielte ich seitdem in eine Hobby Mixed Mannschaft. Für eine Saison habe ich bei Humann Essen in der 1. Damen Verbandsliga gespielt (2013/2014).

Motivation für den Wechsel zurück zum VTV:
Ich wollte schon seit längerer Zeit wieder in einer Damenmannschaft spielen, was mir aufgrund meines Studiums leider lange nicht möglich war. Als ich dann mit der 2. Damen bei der Relegation mit um den Aufstieg kämpfen durfte und wir diesen Kampf auch gemeinsam gewonnen haben, habe ich zusätzlich Blut geleckt. Und nun spiele ich wieder bei und für den VTV, obwohl das für mich einen größeren Aufwand bedeutet, da ich immer noch in Aachen studiere und auch dort spielen könnte. Dennoch habe ich mich für den VTV entschieden, da ich hier groß geworden bin und mich hier immer wohl gefühlt habe. Außerdem fühle ich mich sehr wohl und halte es für äußerst wichtig ein gutes Klima innerhalb der Mannschaft als auch mit dem Trainer zu haben. Auch nach so langer Abwesenheit wurde ich so herzlich wieder aufgenommen, dass ich glaube hier eine tolle Zeit verbringen zu können.

Ziel:
Als Ziel mit meiner Mannschaft erhoffe ich mir, dass wir uns in der Landesliga behaupten können und dabei gemeinsame eine tolle Zeit und viel Spaß am spielen haben.

Vorstellung der Verberg Fighters

Die zweite Damenmannschaft des Verberger Turnvereins startet unter ihrem Kampfnamen „Verberg Fighters“ nunmehr in ihre dritte Saison. Nach zwei sehr erfolgreichen Spielzeiten mit Aufstiegen aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga und nunmehr in die Landesliga heißt das Saisonziel Klassenerhalt. Die Mannschaft geht mit einem nahezu unveränderten Stamm in die neue Saison.: Eda Bilican wechselt in die 1. Damen Mannschaft und Valentina Pötters wird sich aufgrund eines Stipendiums für ein Auslandssemester nach Mailand verabschieden. Gleichzeitig wird das Team ergänzt um Kerstin Rischert (aus der 3. Damen Mannschaft), Inga-Louisa Laux (ehemalige Jugendspielerin im VTV, studiert in Aachen) und Rachele Rallo (wechselt vom TSV Wachtendonk zum VTV). Wenngleich mit 15 Namen die Spielerliste auf den ersten Blick sehr komfortabel aussieht, wird die besondere Herausforderung für Trainer Burkhard Grimm darin bestehen, dass er aufgrund der vielen auswärtigen Studentinnen selten alle Spielerinnen zur Verfügung haben wird. Auch die Trainingsbeteiligung wird sehr wechselhaft sein, so dass es schwierig wird, komplexere Spielzüge einzustudieren. Die Mannschaft ist hoch motiviert und alle Beteiligten freuen sich auf die spannende Herausforderung!

Der Kader für die Saison 2015/16:
Hannah Janz, Anika Tervoort, Maren Bunn, Inga-Louisa Laux, Freya Plaßmann, Nora Kutscheidt, Wiebke Wlotzka, Rachele Rallo, Jessica Müller, Katrin Grobecker, Lika Otto, Kerstin Rischert, Clarissa Lamm, Merle Simon, Sarah Patzke

Auf dem Foto die Neulinge:

11243971_882236788521389_1054636729_o
(v.l.): Inga-Louisa Laux, Kerstin Rischert, Rachele Rallo

Das neue Trainergespann der männl. B-Jugend stellt sich vor:

Wir freuen uns sehr, dass wir ein neues Trainergespann (Jürgen & Jan Hemmer) aus den eigenen Reihen für die männliche B-Jugend gewinnen konnten.

Jürgen Hemmer erlernte das Volleyballspielen beim USC Münster. Darauf folgten weitere Stationen beim TV Mönchengladbach, TV Erkelenz, TV Lobberich und DJK VFL Forstwald. Sowohl in Münster als auch beim DJK Forstwald sammelte er Erfahrungen als Trainer von Jugend- und Erwachsenenmannschaften. 2013 wechselte er dann zum VTV in die 1. Herren und half dort als Steller, den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt zu machen.

Jan Hemmer ist ein Eigengewächs des VTV und spielt derzeit in der A-Jugend und der 2. Herren des VTV. Er geht in seine erste Saison als Trainer.

Ziel der beiden ist die Mannschaft technisch und spieltaktisch weiterzuentwickeln. So besteht dieses Jahr der Schwerpunkt darin das Läufersystem einzuführen. Besonders wichtig ist für sie aber der Aspekt einen Ausgleich zur Schule zu bieten. Auf der anderen Seite sollen die schulischen Leistungen durch die im Training erlernten Fähigkeiten wie z.B. Konzentrationsausdauer und Selbstkontrolle unterstützt werden.

P1130124
Jürgen & Jan Hemmer

3. Mannschaft

Die Mannschaftsführerin Petra Hendricks-Marx der 3. Manschaft wurde zur kommenden Saison befragt:

DSC_03001

Was erwartet ihr von der kommenden Saison?

Wenn alle meine Kollegen keine Verletzungen erleiden, würde ich sagen, dass wir im oberen Drittel der Tabelle mitspielen werden.

 

Gibt es Planungen jenseits der Meisterschaftsspiele? (Mannschaftstreffen, Feier, etc.)?

Saisonabschlussessen oder Grillabend (leider haben wir es bisher noch nicht geschafft).

 

Was möchtet ihr sonst noch loswerden?

Training zusätzlich am Donnerstag wäre gut.