Verberger Turnverein „macht Kinder stark“!

Mit der Aktion „Kinder stark machen“, die am 7. Juni im Rahmen des Kinderturnens vom VTV 1914 e.V. durchgeführt wurde, beteiligte sich

der Verberger Turnverein an der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln aller Art sagen zu können.

Neben dem Elternhaus und der Schule sollten Sportvereine dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Denn Trainerinnen und Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

Viola Meyers, Leiterin des Kinderturnens beim VTV, ist davon überzeugt, dass Sport im Verein .Kinder stark macht und Kinder die Sport treiben, weniger Zeit mit Handy und Co. verbringen und als Jugendliche nicht mit dem Rauchen anfangen.

„Die Kinder beginnen bei uns bereits mit 1 Jahr mit dem Turnen im Verein, sie werden gefördert und lernen mit ihren Vereinsmitgliedern zu kommunizieren – das Miteinander ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gruppen!“, sagt Viola Meyers, die seit vielen Jahren Kinder sportlich fördert.